Hilfe für Kinder in Uganda eV

000129897

Aktionen

Adventskonzert der Laub'ner Blasmusik & Franziskus Projektchor

Die "Laub`ner Blasmusik & Franziskus Projektchor" gaben ein Benefizkonzert zu Gunsten unseres Vereins "Hilfe für Kinder in Uganda e.V."
Der als Adventskonzert angekündigte Auftritt fand am 2. Adventssonntag (10.12.2017) in der Kath. Kirche St. Andreas in Babenhausen statt.
Ein großes Dankeschön an die vielen Besucher und vor allem den mitwirkenden Musikern und Sängern für die Unterstützung.
Hier einige Impressionen...


  • 2017 Adventskonzert IMG 7073
  • 2017 AdventskonzertIMG 7075
  • 2017 AdventskonzertIMG 7077
  • 2017 AdventskonzertIMG 7079
  • 2017 AdventskonzertIMG 7080
  • 2017 AdventskonzertIMG 7083
  • 2017 AdventskonzertIMG 7086
  • 2017 AdventskonzertIMG 7089

Zahngold-Aktion 2017

Jahreshauptversammlung 2017

Babenhausen. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung von „Hilfe für Kinder in Uganda e.V.“ standen die Neuwahlen der Vorstandschaft mit Ausnahme des 1. Vorsitzenden sowie aller Nebenämter und des Vereinsausschusses. Zuvor jedoch gab es interessante Einblicke in das zu Ende gehende Jahr mit einigen Höhepunkten. Eine diesmal sehr kleine Delegation durfte bei ihrem Besuch im März (Besuche finden obligatorisch alle zwei Jahre statt) die Einweihungsfeier des neuen Schulgebäudes miterleben. Neben der Ministerin für Bildung und Erziehung war auch eine Abordnung der Deutschen Botschaft anwesend. Alle waren beeindruckt von der Größe und guten Ausstattung. Der Vornahme des 1. Vorsitzenden Reinöhl ist im Namen des neuen Gebäudes „Reinhold SACS Complex“ verewigt, ebenso der Name des früheren Schatzmeisters Ludwig Rieder in der der neuen Bibliothek. Weitere Besuche führten zu Projekten anderer Unterallgäuer Hilfsorganisationen. So nach Mityana und der „Cosna-Schule“ mit dem „Hosfa“ Projekt, das Jugendliche an verschiedene Berufe heranführt. Diese Art Berufsbildungswerk gefiel besonders und könnte sich als Partner für die Schule in Ssanda anbieten. Beim Besuch eines Kindergartens erfolgte eine spontane Spende für Stühle, da die Hälfte der Kinder auf dem Boden saßen. Mit Pater Monsignore Lawrence wurde vor Ort über die Notwendigkeit eines zusätzlichen Bettenhauses gesprochen. Als Sofortmaßnahmen genehmigte man vor Ort ein neues Stromaggregat und das Streichen der älteren Gebäude.
Lissy Greck zeigte im Patenschaftsbericht die derzeitige Situation  an beiden Schulen auf. Die  Grundschule „St. Kizito“ besuchen  momentan ca. 600 Kinder, die von 7 Lehrern unterrichtet werden. Diese erhalten vom Verein ein kleines Zusatzgehalt, was sich in der Qualität niederschlagen würde. 241 Kinder nutzen die aus Deutschland finanzierten Patenschaften. In „St. Andrew`s College“ sind es schon über 500 Studenten, die nach 4 Jahren den Mittelschulabschluss oder nach 6 Jahren die Hochschulreife erlangen können. Hier unterrichten 35 Lehrer. 5 Schüler sind mit einer festen Patenschaft abgesichert. Für weitere 19 Kinder übernimmt der Verein die Kosten. Seit 2016 gibt es einen durch Spenden gespeisten Fond, um begabten Kindern , die aus ärmsten Verhältnissen stammen und keine Möglichkeit für eine weiterführende Schule haben, den Schulbesuch zu finanzieren.
Schatzmeister Werner Nisseler informierte über die Finanzen, das Spendenaufkommen und die Zahlen der Patenschaftsgelder. Erneut war es wieder die von Dr. Hans Reiner ins Leben gerufene „Zahngoldaktion“, welche fast 30.000 Euro einbrachte. Daneben freut sich der Verein über jede Spende, unabhängig vom Betrag. Die Kosten für den Schulbetrieb würden  ständigen Nachschub erfordern. Nisseler erläuterte die geplanten Projekte und deren Finanzierung. Ohne staatliche Förderung könne man mit den benötigten Bettenhäusern nicht beginnen. Ein ins Auge gefasstes Gästehaus für Besucher aus Deutschland, wie Gastlehrer oder interessierte Studenten und Aushilfen, will man jetzt nur noch in Kombination mit einem Bettenhaus bauen.
Vorsitzender Reinhold Reinöhl dankte seinem Führungsteam für die vorbildliche Arbeit. Besonderer Dank ging an alle Sponsoren, Spender und Paten. Mit großer Freude kündigte er das am 10. Dezember um 16.00 Uhr in der Kath. Kirche St. Andreas in Babenhausen stattfindende Benefizkonzert der „Laub`ner Blasmusik & Franziskus Projektchor“ an.
Und eine Woche später lädt am Samstag und Sonntag der Weihnachtsmarkt in Babenhausen ein, zu dem Organisator Alfred Sauer und seine Helfer eine großartige Tombola zusammengetragen haben. Weit über 1000 Preise sind zu gewinnen. Wie immer gibt es auch Kinderpunsch und Glühwein am Stand.

Ergebnis Neuwahlen:
2. Vorsitzender: Dr. Hans Reiner
3. Vorsitzender und Kassenwart: Werner Nisseler
Patenschaftsbeauftragte: Lissy Greck
Schriftführerin: Annika Schweinstetter (neu)
Kontoführung u.a.: Siggi Bretzel (neu)
Öffentlichkeitsarbeit u.a.: August Sonntag
EDV Mitglieder + Paten: Magnus Blank

Weitere Beisitzer im Vereinsausschuss:
Chrissi Wassermann
Anton Rohrmeir
Daniel Ehrmann

Revisoren:
Gabi Höpfner + Alfred Sauter

Ehrungen:
Julia Koch-Rid erhielt für ihren 14- jährigen Dienst als Schriftführerin
und Jessica  Helfer für ihren 8-jährigen Dienst in der Kontoführung vom Vorsitzenden Blumengestecke überreicht.

August Sonntag                                                      

  • 2017-Jahreshauptversammlung-IMG 7045
  • 2017-Jahreshauptversammlung-IMG 7050

Spende der Franz-Beckenbauer-Stiftung

Reinhold Reinöhl beim Bundesfest des Bundespräsidenten in Berlin

Eine große und wohl einmalige Ehre wurde unserem 1. Vorsitzender Reinhold Reinöhl mit der Einladung zum „Bürgerfest des Bundespräsidenten“ in Berlin zuteil. Angeblich waren rund 4000 Gäste geladen, alle aus dem Bereich des „Ehrenamtes“.
Begleitet von Anton Rohrmeir fuhr Reinhold mit dem ICE nach Berlin und weilte dort im Park von Schloss Bellevue, dem Sitz des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Mit dem Bürgerfest würdigt der Bundespräsident die Menschen in Deutschland, die mit ihrem bürgerschaftlichen Engagement zu einer starken Zivilgesellschaft beitragen. In seiner Begrüßungsrede dankte der Bundespräsident den 4000 Engagierten mit einer persönlichen Einladung, die gesellschaftliche Herausforderungen angehen und sich für andere Menschen einsetzen.
In vielen festlich geschmückten Pavillons konnte sich jeder seine "Leibspeise" aussuchen und auf der Bühne wechselten sich klassische und moderne Musik mit bekannten Orchestern und Interpreten ab. Zur Idee des Bürgerfestes gehört es, dass zahlreiche Initiativen, Organisationen und Unternehmen Einblicke in ihre ehrenamtliche und gemeinwohlorientierte Arbeit geben.
Für Reinhold Reinöhl war jedoch Höhepunkt, dem Bundespräsidenten und seiner Gattin Eike Büdenbender die Hand schütteln zu dürfen und etwas über sich und die Aktivitäten unseres Vereins zu erzählen. (as)
  • 20170908 161719
  • 20170908 163639
  • 20170908 170649
  • 20170908 172849
  • 20170908 175002
  • 20170908 180445

Spenden als Geburtstagsgeschenke

Anstelle von Geschenken wünschte sich Maria Fischer von ihren Geburtstagsgästen eine Spende für „Hilfe für Kinder in Uganda e.V.“ und überwies danach den stolzen Betrag von 1200 Euro auf unser Konto wofür wir sehr dankbar sind. Maria Fischer war 2009 erstmals mit unserer Reisegruppe in Uganda, um sich ein Bild von unserem großen Engagement zu machen. Seitdem ist sie unserem Verein sehr wohl gesonnen, was schließlich auch in dieser Spende zum Ausdruck kommt. Ein nachahmenswertes Bespiel.
Vorstand Reinhold Reinöhl war bei der Geburtstagsfeier anwesend und ließ es sich nicht nehmen, dieses Ereignis auf einem Bild mit Maria Fischer festzuhalten.

Und wie so oft….  ein freudiges Ereignis fällt auf fruchtbaren Boden. Maximilian, der Sohn von Maria Fischer, fand die Spendenaktion bei Mama`s Geburtstag so gut, dass er bei seiner Party eine von ihm gebastelten Spendenbox (siehe Bild) aufstellte und am Ende 500 Euro an unseren Verein überweisen konnte. Einfach großartig!!!!!!!!!!
  • 20170802 135457-1
  • Img 0850

Spende an Kindergarten

Kürzlich erhielten wir Bilder von Pater Ignatius Ndawula aus Uganda über die Lieferung der von unserem Verein gespendeten 100 bunten Stühlen und 20 Holztischen für den von ihm betreuten Kindergarten in der Umgebung von Kampala.
Diese spontane Spende in Höhe von € 2.000 entstand beim Besuch unserer Delegation im Frühjahr dieses Jahres.
Die Bekanntschaft von Reinhold Reinöhl zu Pater Ignatius führte zum Besuch seiner Schule und des Kindergartens. Mangels Stühlen befanden sich etwa 100 Kinder (50% der Belegung) auf dem Boden. Wie uns Pater Ignatius mitteilte, löste unsere Zusage größte Begeisterung und Dankbarkeit aus. Da die 100 Stühle nicht den vollen Spendenbetrag kosteten, ließen sich vom Rest noch 20 Tische finanzieren.

Pater Ignatius übernimmt schon seit einigen Jahren in der Pfarrei Dietenheim die Urlaubsvertretung im Monat August.
In dieser Woche holte ihn Reinhold Reinöhl zu einem Besuch in Obergünzburg ab, um sich mit den Ugandafahrern 2017 zu treffen.

Hier der zugehörige Bericht aus der Memminger Zeitung
  • Spende an Kindergarten 2017 - 6
  • Spende an Kindergarten 2017 - 4
  • Spende an Kindergarten 2017 - 5
  • Spende an Kindergarten 2017 - 1
  • Spende an Kindergarten 2017 - 2
  • Spende an Kindergarten 2017 - 3

Zahngoldaktion 2017 - Spendenübergabe

Auch letztes Jahr gab es wieder eine sehr erfolgreiche Zahngoldaktion.  Die Details entnehmen Sie bitte dem angefügten Zeitungsbericht

Spendenübergabe Mittelschule Königsbrunn

Bericht aus der Augsburger Allgemeine: Spendenübergabe Mittelschule Königsbrunn

Spendenübergabe von der Mittelschule in Königsbrunn

20170213-Schule Koenigsbrunn IMG 6494
Eine erfreuliche Spende über 2.500 EURO  durfte der 1. Vorsitzende Reinhold Reinöhl für unseren Verein von der Mittelschule in Königsbrunn in Empfang nehmen. Die Königsbrunner Schule führt schon seit mehr als 30 Jahren zur Weihnachtszeit einen Basar durch und verteilt den Reinerlös an soziale Einrichtungen. Unser Verein kommt schon seit vielen Jahren in den Genuss dieser Aktion. Wie uns die Rektorin Gisela Ehrentreich bei der Spendenübergabe wissen ließ, zählt der Weihnachtsbazar in Königsbrunn als fester Baustein im Schuljahr. Dadurch erleben die Schüler fünf bis sechsmal die Bedeutsamkeit dieses für ihre Entwicklung wichtigen Rituals. Mit dem Ziel: „etwas für andere tun“ lernen sie auf sozialer Ebene ihre Fähigkeiten einzubringen.
Reinhold Reinöhl bedankte sich ganz herzlich für die großzügige Spende.

Das Bild zeigt ihn bei der Übergabe in Königsbrunn (2. Von links). In der Mitte die Schulrektorin Gisela Ehrentreich.

August Sonntag