Hilfe für Kinder in Uganda eV

000121301

Archiv 04

Bericht aus der Illertisser Zeitung

Only Voices

2014onlyvoices
Adventliche Stunde in St. Andreas
Babenhausen
Die vier brennenden Kerzen am Adventskranz leuchteten hell und verbreiteten zusammen mit anderen Lichtern in der Pfarrkirche St. Andreas eine besinnliche Stimmung. Genau die richtige Atmosphäre für eine „adventliche Stunde“, die die Only voices gemeinsam mit einem Bläserquartett der Musikkapelle Babenhausen gestalteten. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, kurz vor Heilig Abend noch einmal inne zu halten und sich von innig gesungenen Liedern auf das Fest der Geburt Christi einstimmen zu lassen.
Bereits die einleitenden Weisen „Advent in unseren Herzen“, „Der Herr hat seinen Engeln befohlen“ und „Christmas bells are ringing“ vermittelten wohltuende Wärme. Auch in der Feststellung „Ja, wieder ist Weihnachtszeit“, dem Wunsch „Frohe Weihnacht heut und überall“ sowie „Immer wenn es Weihnacht wird“ imponierte, welche klangliche Fülle die jeweils vier Sängerinnen (Silke Bolkart, Marlies Göppel, Alexandra Kößler und Margaret Sauter) und Sänger (Markus Höbel, Walter Kößler, Karl Sauter und Wolfgang Vogg) mit ihrem homogenen A-cappella-Gesang in der hervorragenden Akustik der Kirche entfalteten. Als effektvolle Ergänzung zu den harmonierenden Singstimmen ließ ein mit Flügelhörnern (Helmut Schmid und Tobias Zedelmaier), Tenorhorn (Arthur Kramer) und Bariton (Manfred Fischer) besetztes Bläserquartett der Musikkapelle Babenhausen festliche Töne von der Empore schallen.
Dazwischen regten besinnliche Texte, zum Beispiel über die Bedeutung des Wartens auf die Ankunft Jesu, zum tieferen Nachdenken an. „Licht ist ansteckend!“, lautete das Fazit von tiefsinnigen Gedanken einer Kerze. Das traditionelle Weihnachtslied „Vom Himmel hoch“ und ein freudiges „Feliz Navidad“ ließen eine kirchliche Konzertstunde ausklingen, die am vierten Adventssonntag Besinnung und eine stille Freude auf das anstehende Fest der Geburt Christi vermittelt hatte. Die Besucher brachten ihre Anerkennung und Dankbarkeit mit lang anhaltendem Beifall zum Ausdruck. Die eingegangenen Spenden kommen dem Verein „Hilfe für Kinder in Uganda“ zugute.
(clb)

Bildunterschrift:
Während einer „adventlichen Stunde“ in der Babenhauser Pfarrkirche St. Andreas vermittelten die Only voices (Bild) und ein Bläserquartett der Musikkapelle Babenhausen eine Einstimmung auf das anstehende Weihnachtsfest.



Weihnachtsmarkt 2014

Der Vorstand bedankt sich bei allen Sponsoren und Helfern die dazu beigetragen haben, daß wir unsere beliebte Tombola am Weihnachtsmarkt in Babenhausen durchführen konnten. Wie jedes Jahr war die ganze Vorstandschaft und viele weitere Helfer im Einsatz. So konnten wir durch Glühwein- und Losverkauf einen Gewinn von 5000,-Euro erzielen!!!! Unter den Losverkäufern war auch der evangelische Pfarrer Stefan Scheuerl. Nochmals vielen Dank an alle die uns jedes Jahr unterstützen und auch ein Danke an unsere treuen Sponsoren die uns Sachpreise spenden. Ohne diese könnten wir die Tombola nicht durchführen. Ein Dankeschön auch an die Firma Getränke-Escher (Glühwein und Punsch).
Im Namen von unserm Verein "Hilfe für Kinder in Uganda e. V. " und den Kindern in Uganda Webale ( DANKE )
Reinhold Reinöhl


  • l000 12
  • l001 12
  • l002 12
  • l003 12
  • l004 12
  • l005 12
  • l006 11
  • l007 10
  • l008 10
  • l009 9
  • l010 9
  • l011 8
  • l012 8
  • l013 8
  • l014 8

Kalender "Hilfe für Kinder in Uganda"

Firma KTI Kältetechnik Plersch

Spende des Simpert Kraemer Gymnasiums

Ein Hauch von Afrika

Radtour am Lago di Como

20140624134033
Mit einer ausgiebigen Tour rund um den Luganer und Comer See waren 6 Helfer vom Ugandaverein aus Babenhausen, Weißenhorn und Neu Ulm in Oberitalien unterwegs.
Alle Radler waren sich einig: Mit einem solchen Trikot am Körper fährt es sich noch mal so leicht.
Auf dem Foto von rechts nach links: Sauter Alfred, Rainer Sayser, Rolf Basse und Jürgen Ott.
Der Fotograf, Thomas Schlömp von APV Personalservice Ulm, ist übrigens u.a. Sponsor des Radtrikos.
Wer noch Interesse an dem hochwertigen Trikot bzw. Hose hat, kann sich gerne an Hr. Thomas Vogt, Tel. 08333 95258, wenden.
Mit dem Erwerb helfen sie unserem Verein.


Feedback Schulbesuch St. Andrew College in Ssanda

Eine Delegation des Bildungsprojektes KUganda der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, hat unser Schulprojekt in Ssanda besucht.
Das Feedback hierzu finden Sie in der entsprechenden PDF-Datei, einige Impressionen in der Bildergalerie.


  • l000a
  • l001a
  • l002a
  • l003a
  • l004a
  • l005a

Mercator Mittelschule

cimg0913
Bericht aus der Augsburger Allgemeinen über die Spende der Mercator Mittelschule, für die wir uns recht herzlich bedanken.

Zahngold-Aktion 2013

Grundschule Babenhausen

201401grundschulebabenhausen
Kinder helfen Altersgenossen in Uganda
Schenken macht mindestens genauso viel Freude wie selbst beschenkt zu werden. Das haben die Mädchen und Buben der Grundschule Babenhausen auch heuer wieder selbst gespürt. Um Kindern in Uganda den Schulbesuch zu ermöglichen, haben sie in den Wochen vor Weihnachten ganz selbstverständlich etwas von ihrem Taschengeld abgezwackt. Sichtlich stolz überreichten sie dem Vorsitzenden des Vereins „Hilfe für Kinder in Uganda“, Reinhold Reinöhl (links), ihre Tütchen. Der Gesamtbetrag in Höhe von 811 Euro kommt dem Schulprojekt St. Andrew zugute. Rechts auf dem Bild Rektor Wolfgang Schiersner.

Große Aktion des SKG-Krumbach

Weitere Informationen über die Aktion des Simpert-Kraemer-Gymnasium Krumbach entnehmen Sie bitte dem Zeitungsartikel aus der Mittelschwäbischen vom 23.12.2013



Spende KTI

20131219spende
Weisse Weihnacht bei KTI-Plersch
Großzügige Spende an 2 lokale Hilfsorganisationen
Im Rahmen der Präsentation einer neuen Produkt-Reihe zur Kunstschnee-Produktion überreichte der Illertisser Unternehmer und Geschäftsführer der KTI-PLERSCH Kältetechnik GmbH – Rupert Plersch – zwei Schecks in Höhe von jeweils 7.000.—Euro an die HILFE FÜR KINDER IN UGANDA e.V. sowie an die LEBENSHILFE DONAU-ILLER e.V.
Rupert Plersch würdigte zum wiederholten Mal den effizienten und unbürokratischen Einsatz der Mitarbeiter beider Organisationen, die ihm persönlich sehr am Herzen liegen.
Bei dieser Gelegenheit stellte die Fa. KTI-Plersch Kältetechnik auf dem Firmengelände in Balzheim eine neu entwickelte Kälteanlage zur Kunstschnee-Produktion vor, die auch bei Umgebungs-Temperaturen von plus 15°C große Mengen an Schnee produziert. Die am 19.12. dieses Jahres vorgestellte Anlage produziert an einem Tag 100 Kubikmeter Schnee bei Außentemperaturen von bis zu 10°C. Ein Fußballfeld könnte zum Beispiel innerhalb von 4 Tagen mit einer Schneedecke von 10 cm bedeckt werden.
Anlagen dieser Art finden ihren Einsatz in sogenannten FUN-PARKS aber auch in kleineren und niedrig gelegenen Ski-Gebieten und bei Sport-Veranstaltungen bei denen kurzfristig größere Mengen Schnee benötigt werden.

Bild vor den Kunstschnee-Anlage SNOWMASTER im Werk in Balzheim
Von links: Geschäftsführer Rupert Plersch, Reinhold Reinöl (HILFE FÜR KINDER IN UGANDA e.V.), Roland Bader und Ursl Winkle (LEBENSHILFE DONAU-ILLER e.V.), Traudl Plersch und Florian Grad (stellvertretender Geschäftsführer der KTI-Plersch Kältetechnik GmbH).

Weihnachtsmarkt Babenhausen 2013

2013weihnachtsmarkt
Der Vorstand bedankt sich bei allen Sponsoren und Helfern die dazu beigetragen haben, daß wir unsere beliebte Tombola am Weihnachtsmarkt in Babenhausen durchführen konnten. Wie jedes Jahr war die ganze Vorstandschaft und viele weitere Helfer im Einsatz. So konnten wir durch Glühwein- und Losverkauf einen Gewinn von 4.700,-Euro erzielen !!!! Unter den Losverkäufern war auch der evangelische Pfarrer Stefan Scheuerl . Nochmals vielen Dank an alle die uns jedes Jahr unterstützen und auch ein Danke an unsere treuen Sponsoren die uns Sachpreise spenden. Ohne diese könnten wir die Tombola nicht durchführen. Ein Dankeschön auch an die Firma Getränke-Escher (Glühwein und Punsch).
Im Namen von unserm Verein "Hilfe für Kinder in Uganda e. V. " und den Kindern in Uganda Webale ( DANKE )
Reinhold Reinöhl

CSU Oktoberfest

img3005
Der Verein "Hilfe für Kinder in Uganda e.V." bedankt sich bei Gerhard Unglert und dem CSU-Ortsverband Buch- Obenhausen für die Einladung anläßlich der Verabschiedung vom ehemaligen Landwirtschaftsminister Josef Miller und einem schönen Oktoberfest mit vielen Gästen und der Musikkapelle Buch.
Wir vom Ugandaverein durften eine Tombola aufbauen und Lose verkaufen, wir bedanken uns bei allen die dazu beigetragen haben, der Reinerlös waren 700,-Euro für unser Schulprojekt in Uganda. Der Vorstand freute sich besonders daß an diesem Abend drei Patenschaften übernommen wurden, so daß drei Kinder in Uganda an unserem Schulprojekt für 7 Jahre in die Schule gehen können.
Am Losstand haben geholfen, Alfred Sauter und seine Freundin Irmi, Christina Holzschuh, Reinhold Reinöhl

Spendenaktion bei Fischer Wolle

Das Versandhaus Fischer Wolle hat eine Aktion ins Leben gerufen, deren Erlös an den Verein „Hilfe für Kinder in Uganda“ gespendet wird.
Das Aktion besteht aus verschiedenen Sparpaketen, die in Katalog und Internet angeboten werden und bei deren Kauf automatisch 50 Cent bzw. 1 Euro pro Paket an den Verein „ Hilfe für Kinder in Uganda“ gespendet werden.
So kommt jährlich die Summe von circa 1.000,- zusammen, die an den Verein übergeben werden können. Inzwischen wurden schon knapp über 6.000,- Euro gespendet und die Aktion geht weiter.

Fischer Wolle bedankt sich bei allen Kunden, die mit Ihrem Kauf der Sparpakete zu diesem Spendenerfolg beigetra gen haben.

Der Verein "Hilfe für Kinder in Uganda " bedankt sich aufs herzlichste beim Versandhaus Fischer Wolle für diese schon jahrelang laufende schöne Aktion.
Und natürlich bedanken wir uns auch bei den Kunden von der Firma Fischer Wolle die beim Kauf von bestimmten Sparpaketen für einen guten Zweck stricken.
Um den Kunden zu verdeutlichen was bisher erreicht worden ist: Mit dem bis jetzt von der Fa. Fischer Wolle gespendeten 6.000,- Euro können an unserem Schulprojekt in Uganda 12 Kinder für 7 (sieben)!!!!! Jahre zur Schule gehen und somit eine bessere Zukunft erhalten.
Nochmals vielen Dank bei der Firma Fischer Wolle und bei allen Kunden die uns unterstützen,

Webale = Danke !!!



Jahreshauptversammlung 2013

Hier finden Sie den Bericht aus der IZ zu unserer Jahreshauptversammlung

500 Euro für Kinder in Uganda

imag0077
Auch Religionsgruppen der Klassen 6c und 6d am Simpert-Kraemer-Gymnasium (SKG) engagieren sich für Kinder in Uganda. Unter Leitung ihrer Lehrerin Karin Karkoschka haben die Schülerinnen und Schüler in der voröstlichen Fastenzeit verschiedene Bastelarbeiten, Freundschaftsbändchen und Handyhüllen angefertigt. Sie wurden am Tag der offenen Tür am SKG verkauft. Den Erlös in Höhe von 500 Euro überreichten die Sechstklässler an den Vorsitzenden des Vereins „Hilfe für Kinder in Uganda“, Reinhold Reinöhl. Dieser freute sich sehr. Denn das Geld ermöglicht einem Kind sieben Jahre lang den Besuch der Primary School St. Kizito in Buswa. Unser Bild zeigt die SKG-Religionsgruppen mit Reinhold Reinöhl.

Pfarrei St. Ulrich Amendingen spendet

cimg0806
Dank der Unterstützung fleißiger Helfer sowie dem Besuch hungriger Gäste konnte die Pfarrei St. Ulrich Amendingen beim diesjährigen Fastenessen einen guten Spendenerlös erzielen. 500 Euro davon übergab der „Arbeitskreis Eine Welt“ als Veranstalter dem Verein „Hilfe für Kinder in Uganda.“ Vorsitzender Reinhold Reinöhl (zweiter von links) bedankte sich für die großzügige Spende. Sie soll der Erweiterung des St. Andrew College zu Gute kommen und Kindern aus Uganda den Schulbesuch ermöglichen.

IZ-Bericht über Besuch in Uganda

Spende Firma Plersch Kältetechnik

Bayernkurier 25.05.2013

Ministranten der Pfarrei St. Michael Krumbach

raetschenuganda
Rätschen für Kinder in Uganda
Mit dem traditionellen „Rätschen“ haben die Ministranten der Pfarrei St. Michael Krumbach die Kar-Tage durch eine alte Tradition bereichert. Gleichzeitig tragen sie dazu bei, Mädchen und Buben in Uganda den Schulbesuch zu ermöglichen. Den bei der Rätsch-Aktion gesammelten Betrag in Höhe von 750 Euro spenden die Ministranten dem Verein „Hilfe für Kinder in Uganda.“ „Während es für Kinder in unserem Land selbstverständlich ist, dass sie immer genügend zu essen haben, bekommen die Kinder in Buswa wenigstens ein warmes Mittagessen vorgesetzt“, erklärt Vorsitzender Reinhold Reinöhl. Außerdem könne der Verein mit Hilfe der Spende einen Sportplatz bauen sowie Bücher für die Schulbücherei anschaffen. Unser Bild zeigt Reinöhl bei der Übergabe des Spendenschecks.

Bundesverdienstkreuz Reinhold Reinöhl - Bericht

Bundesverdienstkreuz Reinhold Reinöhl - Vorbericht

Pater Lawrence ist "Monsignore"

dsc1490
Der Verein „Hilfe für Kinder in Uganda“ ist stolz auf Pater Lawrence Ssemusu. Der Initiator des Projekts St. Andrew College in Uganda, der in Babenhausen und Umgebung sehr viele Freunde hat, darf jetzt den päpstlichen Ehrentitel Monsignore tragen. Damit ist er Kaplan seiner Heiligkeit.
Monsignore Lawrence wirkt an der Makarer-Universität in Kampala als Dozent sowie als „rechte Hand“ des Bischofs. Eine seiner Aufgaben besteht in der Einteilung von Priestern in Kampala und Umgebung. (clb).

Missionskreis St. Ulrich in Amendingen

cimg0719
Auf Einladung von Fr. Monika Schütz vom Missionskreis St. Ulrich in Amendingen, stellten Reinhold Reinöhl und Thomas Vogt vom Verein "Hilfe für Kinder in Uganda e.V." das Schulprojekt St. Andrew vor. Die zahlreichen Besucher waren angetan und stellten nach dem Vortrag noch viele Fragen, die wir gerne beantwortet haben.
Daraufhin verkündete Fr. Schütz, dass ein Teil des Erlöses vom diesjährigen Fastenessen am 03.03. an unseren Verein gespendet wird. Weiterhin dürfen wir bei dieser Veranstaltung einen Info-Stand aufstellen, um noch mehr Informationen an Interessierte weitergeben zu können.
Wir bedanken uns ganz herzlich bei Fr. Schütz und dem gesamten Missionskreis St. Ulrich in Amendingen für die zugesagte Spende und die Einladungen.

7100 Euro für Kinder in Uganda

st andrewcollege
Ostafrika-Trip bringt 7100 Euro für Kinder in Uganda
Babenhausen
15 000 Kilometer hat Christian Scholtis von Ende Dezember 2011 bis Anfang März 2012 mit dem Motorrad in Afrika zurück gelegt. Die Illertisser Zeitung berichtete mit Bildern und Texten über die Reise durch Kenia, Äthiopien, Uganda, Ruanda und Tansania. Zwei Tage lang besuchte der Weltenbummler das Schulprojekt St. Andrew des Vereins „Hilfe für Kinder in Uganda“, für das er bei dieser Gelegenheit um Spenden bat.
Bei einer Besichtigung mit Pater Lawrence Ssemusu überzeugte sich Scholtis vor Ort, dass im St. Andrew College jeder Spenden-Euro gut angelegt ist. Bei einem Vortragsabend im Theater am Espach konnte er vor Kurzem auch die zahlreichen Besucher mit eindrucksvollen Bildern begeistern, die die vielfältige Landschaft, die Tierwelt und das Leben der Menschen in Ostafrika näher brachten. Dank der Spendenfreudigkeit des Weltenbummlers und der Besucher darf sich der Verein „Hilfe für Kinder in Uganda“ über den stolzen Betrag in Höhe von 7 100 Euro freuen. Vorsitzender Reinhold Reinöhl bedankte sich bei Christian Scholtis für die Unterstützung (clb).
Unser Bild zeigt Weltenbummler Christian Scholtis Pater Lawrence vor dem St. Andrew College.